Ronda

Die Schlucht El Tajo
Häuser direkt an der Schlucht erbaut
Der staatliche Parador von Ronda
Die Altstadt mit verwinkelten Gassen
Blick von der Brücke in die Schlucht
Die älteste Stierkampfarena Spaniens
Blick auf die Bergstadt

Ronda ist eine der ältesten Städte Spaniens und liegt in der Provinz von Málaga. Durch die einzigartige Lage an der Kante eines Hochplateaus und die maurische Altstadt gehört Ronda zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Südspanien.

Der Fluss Guadalevín trennt die Stadt in zwei Teile und sein Bett schuf das berühmte Wahrzeichen von Ronda: El Tajo, eine Schlucht von 120 Metern Tiefe.

Auf einer Seite liegt das neue, heitere Ronda mit der Stierkampfarena und auf der anderen das alte, verschwiegene Ronda mit vielen historischen Baudenkmälern. Beide Stadtteile verbinden die Brücken Puente Nuevo aus dem Jahre 1751, Puente Romano und Puente Viejo aus dem 17. Jahrhundert.

Neben der Altstadt zählt auch die Kirche Santa María La Mayor (1485 - Ende 17. Jh.) zu weiteren Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. Sie steht direkt neben dem Rathaus und war ursprünglich eine Moschee, was an den vier maurischen Kuppeln noch klar zu erkennen ist. Die Stierkampfarena von Ronda ist die älteste Spaniens und wegen ihrer Architektur und Schönheit als eine der besten in dieser Art noch existierenden Denkmäler anerkannt.

 

Informationen:

Oficina de Turismo

Paseo de Blas Infante

29400 Ronda

Tel.: 952 18 71 19

www.turismoderonda.es